Glasfaseroptiken GM - Serie

 



 

Typische Anwendung:

  • Positionskontrolle mit einstellbarer Reichweite
  • Auswurfkontrolle m. einstellb. Reichweite
  • Objekterkennung

 



 

Vorteile:

  • Große Anzahl verschiedener Blenden
  • variable Form der Endstücke
  • Glasfaser mit metallischem Spiralschlauch
  • Einsatzbereich bis 250 Grad Celsius
  • Sende- und Empfangsoptik in einem Strang
  • Auswechselbar über Schraubverschluß

 

Funktionsweise:

Die Glasfaseroptiken der GM - Serie sind das verlängerte Auge der Reflexlichtschranke FRL 1/2.
Sie beleuchtet das Objekt und nimmt das mehr oder minder abgeschwächte (je nach Reflexion) Signal auf.

 

Je nach eingestellter Schwelle schaltet der Ausgang. Die Tastweite ist abhängig von der Oberfläche und Beschaffenheit
des zu detektierenden Objekts. Ein größerer aktiver Glasfaserquerschnit ergibt einen dementsprechend größeren
Tastbereich. Er ändert sich bei glänzendem Metall auf ca. Faktor 2.

 

Datenblatt im PDF Format
Glasfaseroptik GM-Serie

 

Kontakt

  |  

Anfrage

  |  

AGB

  |  

Impressum

  |  

Sitemap

  |  

Kontakt

  |  

Anfrage

  |  

AGB

  |  

Impressum

  |  

Sitemap

  |  

Sie sind hier:  >> Produkte  >> Sensoren  >> Glasfaseroptiken